Glamour ohne zuviel Glitzer

Wie viel Schmuck braucht eine Frau bei abendlichen Veranstaltungen? Nun, unser Punktesystem (siehe unter “P” in unserem Lexikon) sieht maximal 12 Punkte vor. Dieses Foto zeigt, dass eine wahrhaft glamouröse Erscheinung mehr mit der Haltung als mit der Schmuckmenge zu tun hat. Der auf die Hände reduzierte Einsatz von Schmuck zeigt ihre schöne Bewegung, der Ausschnitt harmoniert mit der Gesichtsform, die Haarlänge betont den ebenmäßigen Hals, und der Frisurenstil wirkt auf unverkrampfte Weise organisiert. Die Farbe des Kleides passt und betont den Farbtyp der Frau. Da möchte man(n) den Blick lange und (Frauen bitte neidlos!) verweilen lassen … Nur der Pappbecher dürfte aus Glas sein … ;-)

Stilnote: ***** umwerfend

Foto (privat): Dr. Peter Duiker, Veröffentlichung mit Freigabe des Fotomodells

Falten ja – aber gepflegte!

Catherine Deneuve

Catherine Deneuve

Sie macht es uns mit der einmaligen Größe einer Diva vor: Attraktivität ist keine Frage des Alters! Im Gegenteil: Viele Menschen gewinnen mit zunehmenden Jahren an Wärme und Ausstrahlung. Natürlich aber wollen die Erfahrungslinien gepflegt werden – durch Lachen, das aus Falten schöne Falten macht, und genug liebevolle Hautpflege der Augenpartie.

Der Trumpf in diesem Styling: Die Farben. Die Deneuve (nur eine Frau ihrer Klasse darf man so bezeichnen) hat schon immer den für sie vorteilhaften warmen Farbtönen den Vorzug gegeben, außerdem mit zunehmendem Alter auf hellere Farben gesetzt. Die für den eigenen Typ richtigen Nuancen ebnen die Haut und lassen sie gleichmäßiger erscheinen, nehmen Falten die Schärfe und lassen das Gesicht strahlen.
Hier stimmt alles.

Stilnote *****umwerfend

Foto: Wikipedia Commons

Chapeau, Madame Lagarde!

Lagarde, Christine (official portrait 2011)Es gibt kaum eine Frau, die eine Kurzhaarfrisur so variantenreich frisiert wie Christine Lagarde. Mal wellig – mal glatt, mal mit einer längeren Nackenpartie – mal im gestylten Garconnière-Look, in einem bleibt sie sich immer treu: Sie macht keine Experimente mit ihrer phantastischen Haarfarbe, die trotz völliger Depigmentierung so gar nicht alt aussieht. Da sollte so manche ehemals Dunkelhaarige ins Grübeln kommen, ob sich Durchfärben noch lohnt.

Der lässig-lange Kurzhaarschnitt gibt dem rechteckigen Gesicht mit der hohen Stirn Klarheit ohne es hart wirken zu lassen, der knappe Nacken betont den Schwanenhals, den Frau Lagarde oft und gerne mit halsengen Ketten oder Tüchern betont.

Eines aber dürfen wir lernen, wenn wir mehr ihrer Bilder betrachten: Vom glatten Sleek-Look umrahmt, wirkt jedes Frauengesicht jenseits der Fünfzig um einiges jünger als mit welligem Haar, das einfach zu sehr an ondulierte Großmütter erinnert.
http://www.sexy-stars.net/christine-lagarde-sieht-eskalation-der-wirtschaftslage/2062/
http://3.bp.blogspot.com/-9g10vdvOmuc/Tgom0BLZRQI/AAAAAAAABmw/7R5TEtt_B5A/s1600/christinelagarde.jpg
Chapeau, Madame, für Ihren immer wieder großartigen Auftritt! Und wenn wir uns noch etwas wünschen dürfen: Ab und zu ein bisschen mehr Farbe, für Sie klar und kühl, um auch die Tristesse der Polit-Farben etwas aufzumischen.

Stilnote 4,5 Sterne: *****

Foto: Fonds monétaire international (identité du photographe non mentionnée) / IWF (Name des Urhebers nicht bekannt)